Berichte: ChangeMe

Seitenbereiche

Projekt Cool sein - cool bleiben (von Juliana Haug)

Artikel vom 28.01.2021

Am Donnerstag den 19. November hatten die Lerngruppen 8a und 8b von der Friedrich-Kammerer-Schule ein Projekt mit dem Namen ,,Cool sein, cool bleiben“. Dabei handelt es sich um ein Projekt, bei welchem man lernt, wie man mit Konflikten umgeht.

 

In den ersten beiden Stunden kam Herr Leipersberger, welcher uns zuerst über sein Leben und seiner Arbeit erzählte. Er ist Trainer für Deeskalation, Anti-Gewalt Selbstsicherheit und Selbstverteidigung. Außerdem ist er Inhaber einer Kampfschule. Herr Leipersberger erklärte uns wie man sich bei einem Konflikt verhalten soll, ohne dass man ein Opfer wird. Außerdem besprachen wir wie man Selbstbewusstsein aufbauen kann und wofür dies gut ist. Wir lernten wie man bei einer Konfliktsituation reagiert undwie man sich davon fernhalten kann. Außerdem durften ein paar freiwillige Mitschüler bei einem Rollenspiel mitmachen. Diese hatten die Aufgabe, nicht in einen Konflikt zu geraten.

 

Nach der Frühstückspause kam Frau Elbers, eine Kriminalpolizistin aus Böblingen und erklärte uns wie es überhaupt zu „Cool sein, cool bleiben“ kam. Wir besprachen wie ein Konflikt eskalieren kann. Sie erklärte auch, ab wann man strafmündig ist und was alles passieren kann, wenn man gegen die Gesetze verstößt. Wir stellten fest, dass die Gesetze in manchen Sachen echt ungerecht und kompliziert sind.  Auch hier machten wir Rollenspiele, wie man auf Gewalt reagiert.

Das Projekt war sehr hilfreich und interessant.

Bericht von Juliana Haug