JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Bitte warten

Berichte

Artikel vom 11.03.2019

Winter im Wald mit der 4b

Am Mittwoch den 06.02.2019 gingen wir mit unserer Klasse in den Wald. Auf dem Weg dorthin stellten die Waldexperten (Betreuer) uns Fragen über die Tiere im Wald. Dort angekommen legten wir unsere Sachen in einer Hütte ab und spielten ein Spiel über Tierspuren. Es ging so: wir mussten zu zweit zusammen gehen, bekamen Tierspuren auf einem Bild und mussten sie zu den jeweiligen Tieren setzen. Wir legten danach eine Pause ein. Anschließend spielten wir das „Fuchs und Hasen“-Spiel. In diesem Spiel ging es darum, dass die Füchse die Hasen fangen. Leider haben wir bei diesem Spiel nicht gewechselt, dass jeder mal Fuchs und jeder mal Hase geworden ist, doch trotzdem hat das Spiel Spaß gemacht. Wir machten eine Pause in der Hütte, um unser mitgebrachtes Vesper zu essen. Etwas später spielten wir noch ein Spiel, welches zum Reh passt. Es ging so: jeder bekommt eine Süßigkeit und ein kleines Stück Alufolie. Wir mussten die Süßigkeit in Alufolie verpacken und dann wieder versuchen, sie mit Handschuhen auszupacken. Aber wenn einer der 4 Waldexperten pfeift, dann mussten wir sofort schnell wegrennen. Der, der die Süßigkeit zuerst auf hat, gewinnt das Spiel. Natürlich durften wir sie danach auch essen. Nach einer kurzen Pause gingen wir tiefer in den Wald, um Spuren von Tieren in der Winterzeit zu suchen. Wir fanden Hasenkot, Wildschweinabdrücke, ein Paar Plätze, auf denen Tiere geschlafen haben (wahrscheinlich auch Wildschweine). Wir fanden sogar einen Schädel von einem Tier, aber wir wussten leider nicht, wem er gehörte. Nach einiger Zeit gingen wir wieder zurück zur Hütte und machten noch eine Vesperpause. Gleich darauf spielten wir das vorletzte Spiel zum Eichhörnchen. Wir bekamen 5 Nüsse und mussten sie verstecken. Zwischendrin gab es wieder eine Pause. Nach der Pause durften wir sie suchen. Wer die meisten Nüsse findet, gewinnt in diesem Spiel. Der Gewinner war Agata und Lena mit 21 Nüssen. Wir legten die sechste und somit die letzte Pause ein. Endlich durften wir selbst bestimmen, was wir spielen. Wir entschieden uns für Königsfrei. David war der Fänger. Natalie T. und Agata haben sich tief im Wald versteckt und gewonnen. Anschließend gingen wir zurück in die Schule. Es war ein schöner Waldtag und wir haben viel Neues gelernt.

Text: Emily Isele, Leonie Haug und Adrian Artemenko LG 4b     Foto: Bettina von Schaper