JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Bitte warten

Berichte

Artikel vom 25.09.2019

Hurra, ich bin ein Schulkind - Einschulung der neunen Erstklässler

Bereits am Sonntag, 15.09., wurden die neuen Erstklässler während einem ökumenischen Gottesdienst in der katholischen Kirche begrüßt.

Am Montag, 16.09. ging es dann mit einem schwungvollen Auftakt der Lg 4b und der Stufe 2 los. Aufgeregte, erwartungsvolle und neugierige Schulanfänger wurden von Rektor Christoph Nau begrüßt und in die Friedrich-Kammerer-Gemeinschaftsschule aufgenommen.

Mit der Geschichte „Nur Mut, Willi Wiberg“ erzählte Schulleiter Christoph Nau, das nicht nur Willi Wiberg vor Aufregung nicht einschlafen konnte und Angst hatte, sondern auch die Lehrerin. Der erste Schultag ist dann auch gar nicht so schlimm wie befürchtet: die Lehrerin ist nett und Willi freundet sich mit einem Klassenkameraden an. Die Lehrerin hat ihnen dann auch ein Geheimnis verraten: sie hatte mindestens genauso viel Angst wie ihre Schüler!

Mit „MUT“ wurden die neuen Lerngruppen von ihren Lehrerinnen Frau Gorski, Frau Krauss, Frau Cao/Frau Saupe und Frau Wünsche auf der großen Bühne begrüßt und dann ging es endlich los.

…zur ersten richtigen Unterrichtsstunde!

Ein großer Dank an die tollen Sänger/innen, Tänzer/innen und Ihre Lehrerinnen. Ein ebenso großer Dank auch an die Elternschaft der Stufe 2, die mit liebevoller Dekoration und bester Bewirtung zu einer rundum gelungenen Aufnahmefeier beigetragen haben. Ein Dank gilt auch den Bäckereien Eckstein und Sehne für die Spenden. Der Erlös kommt dem Förderverein der Friedrich-Kammerer-Schule zugute.